Eisheilige Nacht Bielefeld 2019

Es ist schon Tradition, dass kurz vor Ende des Jahres Subway to Sally in Bielefeld zur Eisheiligen Nacht lädt – einer Station der alljährlichen, gleichnamigen Dezemberfestivaltour.

Die Veranstaltung fand am 28.12.2019 im Lokschuppen statt. Der relativ neue, modern renovierte Veranstaltungsort, der alte Ringlockschuppen des Bielefelder Hauptbahnhofes, bietet genau die richtige Größe für die Veranstaltung.

 

Auf dem Programm standen 4 Auftritte, die gute Unterhaltung versprachen und andeuteten, dass eine interessante Auswahl zwischen Metal und Folk mit streicherlastiger Begleitung dargeboten wird.

 

Angekündigt waren Vogelfrey, Knasterbart, Fiddlers Geen und natürlich Subway to Sally.

Alle Bilder der Veranstaltung findet Ihr hier!

Vogelfrey

Aktuelles Album: Nachtwache

Genre: Mittelalter Rock

 

Der Saal war noch nicht ganz voll, als Vogelfrey auf die Bühne kamen, dennoch war der Hamburger Band eine große Zahl an Zuhörern sicher.

Die Musiker überzeugten schnell mit ihrer stimmungsvollen und gut umgesetzten Musik. Besonders gefiel mir das Cello von Johanna in Kombination mit den anderen Musikern. Mit dem Cello hat die Band ein Alleinstellungsmerkmal in der doch recht großen Mittelalter Rock Szene. Das Publikum feierte bereits mit Vogelfrey kräftig mit und spätestens bei dem Lied „Mittelalter Rock Star“ auch die letzten Besucher überzeugt. Nach ihrem, leider etwas kurzen, Auftritt waren alle bereit für die anderen Bands des Abends.

Vogelfrey werden 2020 gemeinsam mit Harpyie auf Tour gehen.

Knasterbart

aktuelles Album: Perlen vor die Säue

Genre: Gossen Folk

 

Knasterbart ist eine Band zusammengesetzt aus Bandmitgliedern von Versengold und Mr. Hurley (von Mr. Hurley und die Pulveraffen). Mir, der ich beide Bands trotz ihrer Unterschiede sehr schätzt, erscheint es so, als habe Mr. Hurley mit Knasterbart einigen Mitgliedern von Versengold die Möglichkeit gegeben sich von ihrer ernsthafteren Musik eine Auszeit zu gönnen und mal so richtig die Sau raus zu lassen.

Humor und derbe Texte werden bei Knasterbart auf jeden Fall groß geschrieben. Somit ging es unterhaltsam weiter. Dem Publikum gefiel es. Der nun volle Saal ging mit den süffisanten Geschichten von Hotze und Fummelfips ausgelassen mit. Auf dem Gipfel kam die Stimmung an, als Fidolin sein Solo ablegte. Es war unübersehbar wie viel Spaß ihm seine Geige macht.

 

Vor den MPS Auftritten im Sommer werden Knasterbart auf ihrer „Perlen vor die Säue Tour“ zu sehen sein.

hren eigenen Text hinzuzufügen und mich zu bearbeiten.

Fiddler`s Green

Aktuelles Album: HEYDAY

Genre: Folk Rock, Punk Folk

 

2020 wird das 30 jährige Bühnenjubiläum der Band Fiddler`s Green stattfinden. Die Urgesteine waren die dritte Band, die dem begeisterten Publikum einheizte. Gekonnt hielten sie die ausgelassene Stimmung und boten Folk Rock auf hohem Niveau. Es war ein Genuss jedem Stück zuzuhören. Nicht nur mir gefielen die Irischen Einflüsse ihrer Musik sehr.

Ich musste feststellen, dass ich diese Musik viel zu selten höre. Die Mischung aus Rock mit Geige und Akkordeon war äußerst gelungen.

Höhepunkt des Auftrittes war ihre A Cappella Darbietung des Songs „John Kanaka“, an einem Bartresen mit artistischer Einlage. Aber auch kritische Töne kamen nicht zu kurz. Mit Unterstützung eines Greenpeace Schlauchbootes, in dem Tobi über das Publikum hinwegfuhr, machten sie darauf aufmerksam, dass wir alle etwas gegen den Klimawandel tun müssen.

Trotz der Tatsache, dass Ralf Albi Albers, wegen eines Sturzes, gesundheitlich leicht angeschlagen war, war auch sein Auftritt hervorragend nur ohne Sprünge.

 

Fiddler`s Green werden am 14.5.2020 im Rahmen ihrer Jubiläumstour im Forum Bielefeld sein.

Subway to Sally

Aktuelles Album: Hey

Genre Folk Metal

 

Nun war es soweit ein weiteres Urgestein der Szene zu begrüßen. Subway to Sally eröffneten ihren Auftritt in glitzerndem Outfit mit dem Titel Messias. Auf ihre gewohnt gute Art nahmen sie das Publikum ebenfalls mit und ließen die Fans den Höhepunkt des Abends so richtig auskosten. Natürlich kannten fast alle die Lieder und feierten ausgelassen.

Den Profis gelang es die besondere Atmosphäre ihrer Lieder durch das Bühnenbild und die Beleuchtung zu unterstreichen.

Auch wenn es seit Jahrzehnten Tradition ist, dass Subway to Sally Lieder in deutscher Sprache singen, fand ich das Experiment in dem Eric und Simon das Lied „Imperator Rex Graecorum“, gemeinsam auf Latein sangen auch sehr gelungen. Die Stimmen der Beiden bildeten einen spannenden Kontrast.

2020 werden Subway to Sally noch auf ihrer Hey Tour zu sehen sein.

Am Ende war diese Eisheilige Nacht überaus gelungen. Alle dürfen aber auch schon auf die Eisheilige Nacht im Dezember 2020 gespannt sein. Eric Fisch kündigte schon an, das dort neben Subway to Sally noch

 

Mr. Hurley und die Pulveraffen

Tanzwut

und Mr. Irish Bastard

 

dabei sein werden. Es verspricht also wieder interessant zu werden.

Fotos von Brina,
Bericht von Timo