The Forest

Sara, gespielt von Natalie Dormer, und ihre Zwillingsschwester Jess haben eine ganz besondere innere Verbindung zu einander und fühlen es, wenn mit der Anderen etwas nicht stimmt.Eines Nachts träumt Sara das ihre Schwester in Not ist und ist alamiert. Sie findet heraus, dass Jess in Japan den mysteriösen und unheimlichen Aokigahara Wald, den unter der Bevölkerung bekannten Selbstmordwald am Fuß des Mount Fuji, betreten haben soll. Es heißt, dass die Geister der dort Gestorbenen des Nachts zurückkehren und abseits der sicheren Wege Unheil verbreiten und Menschen in den Selbstmord treiben.


Sara reist ihrer Schwester hinterher und ist, trotz aller Warnungen, fest entschlossen nach Jess zu suchen. Sara geht gemeinsam mit einem Freund, Aiden, gespielt von Taylor Kinney, und dem Fremdenführer Michi, gespielt von Yukiyoshi Ozawa, in den unheimlichen Wald.

The Forest ist ein US-Amerikanisch/Britischer Horrorfilm, FSK 16, von Jason Zada aus dem Jahr 2016.  Den Aokigahara Wald gibt es auch in Wirklichkeit, er liegt am Fuße des Mount Fuji und ist als Selbstmordwald bei der Bevölkerung bekannt. Gut gespielt von Natalie Dormer und Taylor Kinney wird die Story, die ohne langes Geschwaffel anfängt, zu einem im wesentlichen paranoidem  Zweipersonenstück. Der Film ist vor allem was für Freunde und Liebhaber von Schockmomenten. Splatter Fans kommen eher nicht auf ihre Kosten, dazu ist der Film zu blutarm. Die Story ist spannend und Gänsehautfeeling ist vorprogrammiert. Ein guter Film für einen Abend voller Grusel und Spannung.


Bewertung 4/5


Rezension von Melli