The Terror Staffel 1

Zwei für Ihre Zeit hochmoderne Schiffe, ein Hand voll abenteuerlustige Seefahrer, zwei renommierte Kapitäne auf der Suche nach einer Möglichkeit ihre Karrieren durch rumreiche Taten ein glanzvolles Ende zu bereiten.


Die Serie erzählt auf Basis der bekannten Fakten die Geschichte der Kapitäne  Kommandant Sir John Franklin (Ciarán Hinds) und seinem Stellvertreter Francis Crozier (Jared Harris) und ihrer Mannschaften, die Mitte des 19. Jahrhunderts aufbrachen, um für sich den Ruhm zu ernten die Nordwestpassage durch das Eis des Nordpols zu finden.

Produzent Ridley Scott und Bestsellerautor Dan Simmons erzählen in der packenden Kurzserie die Geschichte der zwei Schiffe HMS Erebus und der HMS Terror, die in einer Zeit des unumstößlichen Glaubens an Technologie und dem Streben des Englischen Empires entsandt wurden, um neue lukrative Handelsrouten zu erschließen.

Die 10 Folgen der Serie vermitteln einen guten Eindruck davon wie fest der Glaube der Besatzungen daran war, dass das Unterfangen auf jeden Fall gelingen  würde. Einer der wenigen Männer mit Arktiserfahrung, Kapitän Croizer lässt erahnen, dass die Natur Herausforderungen bereit halten könnte, die keiner der anderen berücksichtigt.

Der Optimismus der Besatzung schlägt allerdings rasch in wachsende Sorge um, nachdem die Schiffe vom Eis eingeschlossen werden und nicht mehr abzusehen ist, wann sie wieder frei kommen werden.

Zu den Herausforderungen der eisigen Arktis gesellen sich mystische Ereignisse, basierend auf Inuitlegenden, hinzu, die Stück für Stück die Moral der Männer verzehren.

So entwickelt sich die Expedition zu einem Überlebenskampf, den die Macher in düsteren Bildern beklemmend guter Leistung der Schauspieler umsetzen.

Die beiden Schiffs Wacks wurden übrigens erst 2014 und 2016 trotz intensiver Suchaktionen in der Arktis gefunden.

Alles in allem eine gute Serie aus dem Genre Abenteuer und Horror, dazu geeignet sich für ein paar Stunden fesseln zu lassen.


Bewertung: 5/5


Rezension von Timo